Dessert/ Süßes/ Weihnachten

Weihnachtsdessert mit Granatapfel und Spekulatius

Als ich das Dessert in einer Zeitschrift von Rewe entdeckt habe, wusste ich, dass ich es unbedingt einmal veganisieren und eventuell auch an Weihnachten zubereiten will.

Das Dessert beeinhaltet alles, was unglaublich lecker ist – den Crunch, Spekulatius, Zimt, die fruchtige Note mit den Granatapfelkernen und die Pistazien. Letztendlich glaube ich, dass ich schon das perfekte Dessert für Heiligabend gefunden habe, was bestimmt auch jedem schmecken wird! Wie die meisten Desserts, die ich dir hier vorstelle, ist auch dieses sehr leicht zu machen und vielleicht sogar deswegen ein toller Abschluss des oft sehr aufwendigen (und stressigen) Weihnachtsessens. Du kannst das Dessert auch schon am Vorabend/-tag oder in der Früh machen und die Toppings kurz vorm Servieren erst hinzufügen – so bleibt es frisch und lecker.

Wenig Zutaten, großer Geschmack!

Die Grundlage des Desserts bildet eine Schicht aus Keks und Creme. Ich verwende hierfür gerne Hafercookies und eine selbstgemachte Spekulatiuscreme. Was sich auch gut als Ersatz eignet, sind Spekulatius/Kokoscookies und/oder der Biscoff Brotaufstrich*. Auf die Kekscreme-Schicht kommt dann ein Mix auf Joghurt, Frischkäse, Zucker und Zimt. Ich habe einen Lupinenjoghurt verwenden, da dieser vom Geschmack her am leichtesten und neutralsten ist. Hier kann man den Zucker auch wunderbar einfach durch Ahornsirup*, Kokosblütenzucker oder Agavendicksaft ersetzen. Wenn du Kokosblütenzucker verwendest, passen natürlich Kokoskese am Besten dazu. Und dann ist das Dessert auch schon fast fertig, denn als Topping obendrauf kommen nur noch Granatapfelkerne und Pistazien, die dem ganzen Dessert den perfekten Abschluss geben! Vielleicht ist für dich das Dessert auch interessant für einen Weihnachtsabend oder Abend im Advent, ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen und Probieren.

Das Dessert ist:

  • Vegan
  • Laktosefrei
  • Einfach und schnell zubereitet
  • Mit einer fruchtigen Note
  • Gut variierbar
  • Weihnachtlich
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Dessert
By Sophia Serves: 2-3
Prep Time: 15 Minuten Total Time: 2,5 Stunden

Ingredients

  • 100 g Hafercookies, Spekulatius oder Kokoskekse
  • 2 EL Spekulatiuscreme oder Karamellcreme
  • 100 g veganer Frischkäse
  • 200 g veganer Joghurt (ich habe Lupinenjoghurt verwendet)
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 EL Zucker oder Ahornsirup/Agavendicksaft/Kokosblütenzucker
  • 1 EL Granatapfelkerne
  • 1 EL Pistazien (gehackt)

Instructions

1

Als erstes zerbröselst du die Kekse grob und mischst sie mit der Spekulatiuscreme. Dann verteilst du es auf die Gläser.

2

Als nächstes rührst du den Frischkäse mit dem Zucker/Ersatz, Zimt und Joghurt zusammen und verteilst es wieder auf die Gläser.

3

Nun solltest du alles für 1-2 h in den Kühlschrank stellen.

4

Kurz vorm Servieren kommen dann noch ein paar Granatapfelkerne und Pistazien obendrauf und fertig ist dein Dessert!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Unbezahlte und unbeauftragte Werbung bei Nennung von Produkten/Firmen.

close

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter

Vielleicht gefällt dir auch

2 Comments

  • Reply
    Weihnachtliches Spekulatiusgranola - Zimt & Kartoffeln
    8. Dezember 2020 at 23:46

    […] Spekulatius zu – diese gehören für mich momentan in jedes zweite Wintergericht, wie in mein Weihnachtliches Dessert zum Beispiel, hinein. Das Weihnachtliche Spekulatiusgranola kannst du wunderbar mit Joghurt oder […]

  • Reply
    Spekulatiusaufstrich - vegan und crunchy - Zimt & Kartoffeln
    13. Dezember 2020 at 21:45

    […] weihnachtliches Spekulatiusgranola fürs Frühstück gemacht habe,  ging es dann weiter zu dem Dessert für Heiligabend und Geschenkideen aus der Küche wie meine vegane Schokoladensalami. Da ich noch weitere […]

  • Leave a Reply