Frühstück/ Weihnachten

Weihnachtliches Spekulatiusgranola

Ach ich stehe auf ein richtig gutes Frühstück mit viel Crunch. Und mein Granola mit weihnachtlichen Zutaten passt einfach wunderbar zu jedem Winterfrühstück!

Als Granola bezeichnet man ganz einfach Knuspermüsli, welches aus gebackenen Haferflocken, Nüssen, Früchten, Gewürzen und Honig/veganer Honig bzw. Agavendicksaft*/Ahornsirup*, gemacht wird. Granola wird gerne als Müsli oder als Topping verwendet, ich knuspere mein Granola auch immer sehr gerne als Snack. Wie du schon an der Zutatenliste merkst, kann man hier leicht variieren und alle möglichen Granola machen; in meinem Weihnachts-Spekulatiusgranola sind neben Spekulatius auch andere weihnachtliche Gewürze enthalten.

Wie der Name schon verrät, füge ich den Haferflocken auch ein paar Spekulatius zu – diese gehören für mich momentan in jedes zweite Wintergericht, wie in mein Weihnachtliches Dessert zum Beispiel, hinein. Das Weihnachtliche Spekulatiusgranola kannst du wunderbar mit Joghurt oder Milch genießen, aber natürlich auch als Topping für dein Müsli hernehmen. Auch als Geschenk aus der Küche eignet sich das Granola natürlich gut, Nikolaus ist zwar schon vorbei, doch auch an Weihnachten freut sich wahrscheinlich der/die ein oder andere über eine kleine Knusper-Kleinigkeit aus der Küche. Das Granola ist super schnell gemacht und die Zutaten dürften auch die meisten schon zuhause haben!

Veganes Spekulatiusgranola

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Ingredients

  • 5 (Gewürz)-Spekulatius
  • 80 g Hafercrunchy
  • 100 g Haferflocken
  • 1 TL Zimt
  • 0,5 TL Spekulatiusgewürz
  • 2 EL gehackte Mandeln
  • 1,5 EL Ahornsirup (Agavendicksaft ist auch gut)
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Prise Salz

Instructions

1

Kokosöl bei niedriger Hitze schmelzen.

2

Danach die Spekulatius zerkleinern.

3

Das Kokosöl mit allen Zutaten vermischen und gut darauf achten, dass auch alles mit Ahornsirup und Kokosöl bedeckt ist.

4

Nun verteilst du die Granolamasse auf einem mit Backpapier belegten Blech und röstest sie bei knapp 160 Grad für 10 Minuten, dann wendest du das Granola ein bisschen und lässt es für mind. 10 weitere Minuten im Ofen.

5

Nun nur noch das Granola auf dem Backblech komplett abkühlen lassen und danach luftdicht lagern, damit es weiterhin knusprig bleibt!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Unbezahlte und unbeauftragte Werbung bei Nennung von Produkten/Firmen.

close

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter

Vielleicht gefällt dir auch

2 Comments

  • Reply
    Spekulatiusaufstrich - vegan und crunchy - Zimt & Kartoffeln
    13. Dezember 2020 at 21:44

    […] ich mir mein weihnachtliches Spekulatiusgranola fürs Frühstück gemacht habe,  ging es dann weiter zu dem Dessert für Heiligabend und […]

  • Reply
    Spekulatiuscreme - vegan und crunchy - Zimt & Kartoffeln
    13. Dezember 2020 at 21:48

    […] ich mir mein weihnachtliches Spekulatiusgranola fürs Frühstück gemacht habe,  ging es dann weiter zu dem Dessert für Heiligabend und […]

  • Leave a Reply