Halloween

Veganes Halloween im Glas

Bald ist wieder Halloween! Halloween kennen viele vor allem von Amerika, in dem der Feiertag mit großem Tamtam veranstaltet und gefeiert wird. Doch die ursprünglichen Wurzeln von Halloween liegen in dem keltischen Fest Samhain, bei welchem das Ende des Sommers gefeiert wird. Samhain wurde am 31.10 gefeiert und ging bis in den 01. November. An eben diesem Tag standen auch die Tore zur Unterwelt offen und den Toten war es möglich in der Welt der Lebenden für die kurze Zeit zu wandeln.

Wir machen jedes Jahr eine kleine Feier mit ein paar FreundInnen und obwohl ich kein Hardcore Halloween Fan bin, nutze ich doch sehr gerne die Gelegenheit, um mich beim Kochen, Backen und Dekorieren ein bisschen auszutoben. Eines meiner liebsten veganen Halloween Nachspeisen ist mein “Halloween im Glas”. Eigentlich brauchst du dafür nur 3 vegane Zutaten – Oreos, Pudding* und Kekse*. Verzieren kannst du die Kekse dann wie du willst; mit Augen, Schrift, “Blut”, Zuckerguss… deiner Fantasie ist hier keine Grenze gesetzt! Ich verwende als Pudding am liebsten das Soya Dessert in Vollmilch* oder Zartbitter von Alpro*. Kleiner Hinweis/Tipp: Achte beim “Blut”, bei den Augen und bei der Schrift, darauf dass es vegan ist. Oft enthalten diese Lebensmittel versteckte tierische Lebensmittel wie E120 (echtes Karmin) oder Schellack .

Hast du Lust auf ein weiteres gruseliges Halloweenrezept? Dann sind vielleicht meine blutigen Schokoladendonuts etwas für dich – mit nur drei Zutaten hast du schnell ein leckeres und unheimliches Dessert gezaubert.

Veganes Halloween im Glas

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Dessert
By Sophia Wiesbeck Serves: 4
Prep Time: 15 Total Time: 15

Wir machen jedes Jahr eine kleine Feier mit ein paar FreundInnen und obwohl ich kein Hardcore Halloween Fan bin, nutze ich doch sehr gerne die Gelegenheit, um mich beim Kochen, Backen und Dekorieren ein bisschen auszutoben. Eines meiner liebsten veganen Halloween Nachspeisen ist mein "Halloween im Glas". Eigentlich brauchst du dafür nur 3 Zutaten - Oreos, Pudding und Kekse. Verzieren kannst du die Kekse dann wie du willst; mit Augen, Schrift, "Blut", Zuckerguss... deiner Fantasie ist hier keine Grenze gesetzt!

Ingredients

  • 1 Pck. Oreos
  • 4 Soja-Pudding (z.B. Zartbitter/Vollmilch) von Alpro
  • 4 "Butter"kekse z.B. Veganz Der Keks
  • 1,5 TL Zitronensaft
  • 30 g Puderzucker
  • vegane Zuckeraugen optional
  • Lebensmittelfarbe / Zuckerschrift optional

Instructions

1

Als erstes füllst du den Pudding in dazu passende Schälchen oder Gläser. Das Rezept gilt für vier kleine Gläser oder zwei größere Schüsseln.

2

Dann öffnest du jedes Oreo und entfernst mit einem Messer die Creme in der Mitte; die Deckel der Oreos füllst du in eine Schale.

3

Nachdem du von allen Oreos die Creme entfernt hast, zerdrückt du diese mit deinen Händen oder füllst diese in eine Tüte und rollst mit einer Teigrolle über die Oreos, bis diese wie Erde aussehen.

4

Die Oreo-Erde streust du nun über den Pudding. Dann vermischst du den Zitronensaft mit dem Puderzucker. Wenn du es nicht ganz so süß haben willst, kannst du auch Wasser hernehmen.

5

Ich habe den Zuckerguss sehr dickflüssig angerührt, damit er eine schöne, weiße Schicht bildet. Dann streichst du je 4 Kekse mit dem Zuckerguss ein und lässt diesen trocknen.

6

Wenn der Zuckerguss getrocknet ist, kannst du den Keks beschriften / bemalen und diesen dann in die Oreo-Erde stecken.

7

Und schon ist dein Halloween im Glas fertig!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht! Unbezahlte und unbeauftragte Werbung bei Nennung von Produkten/Firmen.

close

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter

Vielleicht gefällt dir auch

Noch keine Kommentare

Leave a Reply