Süßes

Vegane Apfeltaschen mit Zimt & Blätterteig

Schon alleine der Gedanke an eine heiße selbstgemachte Apfeltasche aus Blätterteig, saftigen Äpfeln und Zimt* macht wieder unglaublich Lust diese kleine Köstlichkeit noch einmal zu backen.

Der Apfel ist beim Backen wohl fast genau so vielfältig wie Kartoffeln beim Kochen und besonders in den Herbstmonaten gibt es die wohl leckersten Äpfel überhaupt. Der Apfel gehört nicht ohne Grund zu dem beliebtesten Obst der Deutschen. 2018/2019 wurden pro Kopf rund 25,5 Kilogramm Äpfel gegessen, das zweit beliebteste Obst ist dann auch schon die Banane. Und ohne zu Spoilern – die Apfeltaschen schmecken definitiv besser als bei einem gewissen Fast Food “Schnellrestaurant” 😉

Vegane Apfeltaschen mit Zimt & Blätterteig

Für die leckeren Täschchen brauchst du nur wenige Zutaten; ich habe meine Apfeltaschen in einer Cupcakeform gemacht, da ich diese Form unbedingt auch einmal nutzen wollte und die fertigen Cupcake-Apfeltaschen ziemlich hübsch finde. Für eine Original-Apfeltasche solltest du natürlich das Rechteck als Form verwenden, doch hier ist der Fantasie wieder einmal keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur eine Form zu verwenden, in welche du noch genügend Apfelkompott füllen kannst! Mein Tipp an dieser Stelle: Fülle die Taschen ruhig mit etwas zuviel Kompott, beim Backen wird es definitiv etwas weniger.

Hinweis: Wenn du einen Saisonkalender* zur Verfügung hast, kannst du dort immer nachschauen, welches Gemüse und Obst zu welcher Zeit Saison hat; bei einigen Saisonkalender erfährst du auch mehr über die Lagerungszeiten etc. In den Herbst- und Wintermonaten kannst du deine Äpfel aus regionalem Anbau beziehen, da diese hier zu den Jahreszeiten gelagert werden. Selbst kannst du natürlich auch Äpfel lagern – damit hältst du deine CO2 Bilanz auf jeden Fall am niedrigsten. Für die Lagerung brauchst du einen Keller/Raum und lagerst die Äpfel bei 1-2 Grad. Doch unabhängig davon wie und woher du deine Äpfel bekommst – ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken und Essen der leckeren Apfeltaschen, die im übrigen warm am besten schmecken!

Vegane Apfeltaschen mit Zimt & Blätterteig

Vegane Apfeltaschen mit Zimt & Blätterteig

Vegane Apfeltaschen in Muffinform

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Süßes
Serves: 10
Prep Time: 15 Minuten Cooking Time: 20 Minuten Total Time: 35 Minuten

Einfach vegane Apfeltaschen mit Blätterteig

Ingredients

  • 1 Rolle veganer Blätterteig
  • 1-2 große Äpfel (Boskop)
  • 0,5 TL Zimt
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Chai Küsschen Gewürz-Blüten
  • 0,5 TL Ei-Ersatz (optional)

Instructions

1

Den Apfel schälen, in kleine Würfel schneiden und mit ein bisschen Wasser aufkochen.

2

Wenn das Apfelkompott schon weich wird, den Zimt und Zitronensaft hinzufügen und zur Seite stellen.

3

Blätterteig ausrollen und mit der Form ausstechen.

4

Immer einen Teelöffel Apfelkompott auf eine Seite Blätterteig legen und mit der anderen Seite Blätterteig bedecken und den Rand andrücken.

5

Wenn alle Täschchen befüllt sind, entweder direkt in den Ofen schieben oder optional noch den Ei-Ersatz anrühren und damit die Taschen bestreichen

6

Im Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für 15-20 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.

7

Danach noch mit den Chai Küsschen Gewürz-Blüten bestreuen.

Vegane Apfeltaschen mit Zimt & Blätterteig

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht! Unbezahlte und unbeauftragte Werbung bei Nennung von Produkten/Firmen.

close

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter

Vielleicht gefällt dir auch

2 Comments

  • Reply
    Fabienne
    1. Dezember 2020 at 12:31

    Liebe Sophia,

    mhhhh! Das Rezept hört sich so köstlich an 🙂 Ich werde es demnächst für ein Adventsfrühstück ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Fabienne

    • Reply
      Sophia
      1. Dezember 2020 at 14:07

      Liebe Fabienne,

      oh das freut mich sehr zu hören. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

      Viele liebe Grüße
      Sophia

    Leave a Reply