#grüneküche/ Basics/ Featured

Sprossen ziehen leicht gemacht – Tipps & Hinweise

Wasser, Luft, Licht und Zeit – das reicht Sprossen ganz wunderbar zum Wachsen. Sprossen sind der ideale Nährstoffspender und einfach wunderbar als Topping und Beigabe beim Kochen! Ich zeige dir, wie du ganz einfach zuhause deine eigenen Sprossen heranziehen kannst.

Anleitung zum Sprossen ziehen

  1. Die Keimsaat in ein Sieb geben, gründlich abwaschen und dann in ein Sprossenglas* geben. Die Saat mit der doppelten Menge Wasser bedecken und für ein paar Stunden einweichen lassen. Wie lange, steht immer auf der Verpackung.
  2. Nach der Einweichzeit siehst du, welche Samen gequollen sind und welche nicht. Die ungequollenen Samen sortierst du dann aus und die gequollenen Samen füllst du zurück in das Sprossenglas. Dieses stellst du schräg auf den Kopf, sodass auch Wasser gut abfließen kann.
  3. Nun musst du täglich deine Sprossen 2-3 Mal mit Wasser begießen. Dafür einfach Wasser in das Glas füllen, schwenken und dann durch den Deckel abgießen lassen. Das Glas wieder schräg auf den Kopf stellen, sodass das Wasser abfließen kann.
  4. Je nach Sorte bekommst du relativ schnell deine ersten Keimlinge und kannst diese gleich essen.

 

Sprossen ziehen ohne Sprossenglas

Für deine Sprossenzucht ist ein Glas mit einem luftdurchlässigen Deckel ideal – die Ausnahme bildet hier die Kresse. Kresse wächst am besten im Keimsieb, doch auch in der Erde oder auf Küchenpapier kannst du Kresse ziehen. Auch kannst du dir aus einem vorhandenen Glas einfach ein eigenes Sprossenglas basteln. Dafür brauchst du nur ein Schraubglas mit einem Deckel, in welchen du Löcher bohren kannst. Da Metalldeckel schneller rosten, ist hier ein Plastikdeckel besser.

Hinweise

  • Du solltest nur Bio-Sprossen verwenden und auch darauf achten, dass die Samen für die Sprossenzucht verwendbar sind
  • Es gibt verschiedene Keimsaaten – ich nehme besonders gerne Kresse, Alfafa, Sprossen-Mix, Radieschen und Bockshornklee – hier gibt es ein Paket für Keimsprossen, welche ich auch sehr gerne nutze*
  • Die Sprossen solltest du bestenfalls gleich verwenden, du kannst sie aber auch bis zu zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren
  • Es reichen 1-2 EL Samen pro Sprossenglas
  • Es gibt einmal Faserwurzeln und Schimmel – Faserwurzeln sind kleine, weiße Wurzeln, sind weder schleimig noch riechen unangenehm – wenn es modrig riecht, ist es meistens Schimmel – dann lieber von vorne anfangen!
  • Die optimale Temperatur zum Keimen der Sprossen liegt zwischen 18-22 °C
  • Die Sprossen brauchen im Winter weniger Wasser als im Sommer – hier darauf auch achten: Das Wasser muss immer abfließen können!
  • Die Sprossen können gegessen werden, wenn der Keimling etwa 2-3mal größer ist als der Samen
  • Nach dem Sprossenverzehr unbedingt das Sprossenglas* sorgfältig reinigen
  • Vor dem Verzehr sollten die Sprossen gründlich abgespült werden
  • Die Sprossen keimen am besten an einem hellen Ort ohne direktes Sonnenlicht

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Unbezahlte und unbeauftragte Werbung bei Nennung von Produkten/Firmen.

close

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter

Vielleicht gefällt dir auch

Noch keine Kommentare

Leave a Reply