Dessert/ Winterrezepte

Granola Cups – Schokomousse & karamellisierten Äpfeln

Schokoladige, leckere Desserts ohne Zucker? Ist oft noch ungewöhnlich, aber genauso gut möglich wie mit raffiniertem Zucker zu backen.

Irgendwann habe ich einmal Granola Cups, oder auf deutsch Granolakörbe, gesehen und habe es im Hinterkopf gespeichert. Da es gerade noch sehr weihnachtet, wollte ich nicht nur ein gesundes, sondern auch ein weihnachtliches Dessert zaubern.  Da ich mein Schokoladenmousse so liebe und gerade auch gerne mit saisonalem Obst und Gemüse koche und backe, wollte ich auch unbedingt Äpfel mit reinnehmen. So habe ich mich dann für Granolakörbe gefüllt mit Schokoladenmousse und garniert mit karamellisierten Äpfeln und Nüssen entschieden. Als Zuckerersatz habe ich Ahornsirup* im Granola verwendet und die Äpfel und Nüsse mit Agavendicksaft karamellisiert.

Natürlich kannst du auch weitere (saisonale) Früchte anstatt der Äpfel verwenden oder auch ein kleines gemischtes Apfelkompott machen. Die Granolakörbe sind mit eines superleckeres Dessert ähnlich einer kleinen Mini-Tarte, die mit einem Schwupps im Mund verschwunden sind, weil sie so lecker sind! Ich freue mich schon so sehr auf die Sommermonate, wenn ich meine Granolakörbe mit verschiedenen Beeren füllen kann! Wenn du Lust auf eine weitere schokoladige oder nussige Füllung hast, kannst du auch Nougat, eine Schokocreme* oder Nussmus wie Erdnussmus oder Mandelmus* (mein Favorit) hineinfüllen – danke an die Tipps!

Das Dessert ist:

  • Vegan
  • Laktosefrei
  • Frei von raffiniertem Zucker
  • Glutenfrei (wenn du glutenfreie Haferflocken verwendest)
  • Weihnachtlich
  • Vielseitig variierbar mit Obst & Nüssen

Granolakörbe mit Schokomousse und karamellisierten Äpfeln

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Ingredients

  • Für die Granolakörbe: 100 g Haferflocken | 40 g geraspelte Kokosnuss | 2 EL gehackte Mandeln | 5 EL Ahornsirup | 4 EL Kokosnussöl | 1 Msp. Zimt
  • Für die Füllung: 100 g Seidentofu, 50 g Zarbitterschokolade
  • Für die Garnierung: 1/2 Apfel | 2 EL Agavendicksaft | 2 EL Nüsse (ich habe Mandeln und Walnüsse genommen)

Instructions

1

Als Erstes fangen wir mit den Granolakörben an. Dafür vermischst du alle trockenen Zutaten miteinander und lässt bei niedriger Hitze das Kokosöl schmelzen.

2

Wenn das Kokosöl geschmolzen ist, fügst du dieses zusammen mit dem Ahornsirup und Zimt den trockenen Zutaten hinzu und vermengst alles gut miteinander.

3

Nun verteilst du die Masse auf 8 Muffinformen und drückst diese gut am Boden und Rand an, sodass diese die Form der Muffinformen annimmt. Dann müssen die Förmchen für circa 15 Minuten bei 180 Grad in den Backofen.

4

Während die Granolakörbe im Backofen etwas Farbe bekommen, kannst du die Füllung vorbereiten. Dafür muss der Seidentofu gemixt/püriert werden und die Zarbitterschokolade in einem Wasserbad erhitzt werden. Dann kann die geschmolzene Zarbitterschokolade zu dem Seidentofu hinzugefügt werden. Nun füllst du es in ein Glas und stellst es für zwei-drei Stunden in den Kühlschrank.

5

Wenn die Granolakörbe fertig sind, nimmst du sie aus dem Backofen und lässt sie auskühlen.

6

Nun muss man etwas warten, bis das Schokomousse fest geworden ist. Dann kannst du die Garnierung vorbereiten.

7

Nun musst du den halben Apfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Nun erhitzt du etwas Wasser in einer Pfanne und fügst dann die Apfelstücke mit 1,5 EL Agavendicksaft hinzu und lässt es langsam bei mittlerer Hitze karamellisieren. Wenn die Äpfel karamellisiert sind, kannst du diese rausnehmen und die Nüsse kurz mit 0,5 EL Agavendicksaft karamellisieren.

8

Wenn alles fertig ist, nimmst du die Schokomousse aus dem Kühlschrank und füllst diese in die Granolakörbe. Nun noch mit Apfel und Nüssen garnieren und fertig ist dein Dessert!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Unbezahlte und unbeauftragte Werbung bei Nennung von Produkten/Firmen.

close

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter

Vielleicht gefällt dir auch

Noch keine Kommentare

Leave a Reply