Süßes/ Weihnachten

Gebrannte Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt

Ach gebrannte Mandeln.. sie wecken in mir immer den Wunsch mich jetzt sofort mit einem heißen Kinderpunsch in der einen Hand und gebrannten Mandeln in der anderen Hand dick eingepackt in Winterklamotten auf dem Weihnachtsmarkt an den bunten Ständen vorbeizuspazieren und dabei die Stimmung, den Geruch und die Musik zu genießen.

Zwar gefällt mir – wie wohl den meisten Menschen – nicht jeder Weihnachtsmarkt, den es gibt, doch in die kleinen, gemütlichen Märkte mit Ständen voller Kunstwerke von regionalen Künstler:innen bin ich absolut verliebt. Während ich die letzten Jahre immer wieder auf den verschiedenen Weihnachtsmärkten Regensburgs und auch an verschiedenen Ständen gearbeitet habe, konnte ich mich natürlich wunderbar durch alle Leckereien der Märkte durchprobieren. Meine Highlights jedes Jahr sind immer: Crepés, gebrannte Mandeln, Maronen und Baumstriezel. Und während ich schon alles mögliche an tollen Produkten verkauft habe: Seifen, Kerzen, Geschirr, Wolle und vieles mehr, habe ich die Essenstände immer nur tatsächlich zum Essen besucht und nie an einem gearbeitet. Aber das hatte definitiv auch etwas – den Geruch in der Nase ging es ein paar Stunden hektisch zu und während einer Pause konnte man dann das leckere Essen um einen herum genießen! Doch jetzt weg von meinem kleinen Ausflug in die Vergangenheit hin zu der Gegenwart und den gebrannten Mandeln. Vielleicht merkst du es schon – ich habe ein Faible für Mandeln, heute ist auch mein Artikel zu Schokomandeln erschienen und jetzt geht es gleich weiter mit den leckeren (und meinen liebsten) Nüssen, doch in einer etwas anderen, aber nicht weniger leckeren, Form.

Was hat es damit auf sich?

Ich bin mir sicher, dass du die Stände voller Süßkram und Nüssen kennst, man findet diese oft auf Jahrmärkten wie dem Weihnachtsmarkt oder auf Volksfesten wie der Dult oder dem Oktoberfest. Zusammen mit Magenbrot, welches ich komischerweise noch nie probiert habe, und der Zuckerwatte werden sie mitunter am häufigsten gegessen. Früher wurden die gebrannten Mandeln in einem Kupferkessel zubereitet, da Kupfer die Wärme wunderbar speichert. Aber keine Angst, einen Kupferkessel brauchst du natürlich nicht zum Selbstmachen von gebrannten Mandeln! Du brauchst nur einen Topf oder eine Pfanne, wobei ich letzeres am liebsten nutze. Als kleinen Tipp am Rande noch, bevor wir gleich zum Rezept kommen: Du kannst dich am Verhältnis von 2:1 (Mandeln zu Zucker) orientieren. Natürlich kannst du hier auch wieder mit Gewürzen spielen und experimentieren, wenn du es ganz klassisch weihnachtlich haben willst, verwende einfach Zimt* oder Lebkuchengewürz*, doch auch ausgefallene Gewürze wie z.B. Tonkabohne* kannst du gut verwenden – ausgefallenere Gewürze sind auch super für ein besonderes Geschenkmitbringsl! Für die gesündere Variante ohne raffinierten Zucker kannst du auch gut Kokosblütenzucker (für das Rezept knapp 60/70 Gramm) verwenden.

Gebrannte Mandeln wie auf dem Weihnachtsmarkt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Süßes
By Sophia
Cooking Time: 20 Minuten Total Time: 20 Minuten

Ingredients

  • 200 g ganze Mandeln
  • 100 g Zucker
  • 100 g Wasser
  • Wasser
  • 1 Prise Salz
  • Gewürze deiner Wahl (klassisch 1 Msp. Zimt)

Instructions

1

Als erstes vermengst du das Wasser und den Zucker in einer hohen Pfanne oder einem Topf miteinander.

2

Nun bringst du das Gemisch zum Kochen und kochst bis sich der Zucker im Wasser aufgelöst hast. Hier nicht das Rühren vergessen, da der Zucker leicht anbrennt und festklebt!

3

Nun fügst du unter ständigem Rühren die Mandeln hinzu und röstest diese bis das Wasser sich aufgelöst hat und die Mandeln von einer Zuckerschicht umgeben sind.

4

Wenn alles karamellisiert ist, gibst du die Mandeln auf ein Backpapier, trennst sie voneinander und lässt sie erkalten.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Unbezahlte und unbeauftragte Werbung bei Nennung von Produkten/Firmen.

close

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Die neuesten Rezepte - direkt in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter

Vielleicht gefällt dir auch

Noch keine Kommentare

Leave a Reply